Page 26 - TSV Echo Januar 04_2021
P. 26

Auch der Cheftrainerin fiel die Entscheidung für ei- nen Verbleib leicht: „Ich fühle mich hier wohl und habe hier in den letzten Jahren etwas aufgebaut. Der Weg ist noch nicht zu Ende. Ich glaube auch, dass man von dieser Mannschaft noch viel erwarten kann. Wir arbeiten gerade hart daran diese Mann- schaft zusammen zu halten und ich denke, dass man hier in den nächsten Jahren noch viel anstoßen und mitnehmen kann. Ich finde es schön, dass man in Bensheim auch in der Corona-Zeit das Vertrauen be- kommt. Für mich war es selbstverständlich, dass ich den Weg mitgehe. Ich arbeite gerne mit jungen Leu- ten und das ist unser Weg. Es ehrt mich, dass man mir das Vertrauen schenkt und von daher freue ich mich auf die weiteren Jahre“, so Heike Ahlgrimm.
Erfolgreiche Handballkarriere
Heike Ahlgrimm wurde am 6. Juni 1975 in Leipzig geboren und kann auf eine außerordentlich erfolg- reiche Handballkarriere zurückblicken. Bereits mit 19 Jahren wechselte sie zur HSG Herrentrup/Blom- berg, wo sie 6 Jahre lang spielte und entscheidend zum Aufstieg und zur Etablierung der Lipper in der 1. Bundesliga beitrug. Nach zwei Jahren beim Buxtehu- der SV schloss sie sich 2002 dem TSV Bayer 04 Lever- kusen an. Mit den Werkselfen gewann sie 2005 den EHF Challenge Cup und 2010 den deutschen Pokal. Bis zu ihrem Rücktritt 2004 absolvierte sie insgesamt 90 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.
Nach Beendigung ihrer Spieler-Karriere kehrte sie zur HSG Blomberg-Lippe zurück, wo sie als Jugendkoor- dinatorin und Internatsleiterin die Geschicke der na- tional sehr erfolgreichen Blomberger Jugend leitete sowie als Trainerin des Drittligateams zweimal die Meisterschaft feiern konnte.
Von 2012 bis 2014 war sie Trainerin der Bundesliga- mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen, mit der sie in der Saison 2013/14 das Final Four des DHB Pokals erreichte. Seit 2015 ist Heike Algrimm in Bensheim. Im ersten Jahr war sie Leiterin der neu gegründeten Fla- mes Handball Akademie und Trainerin der C-Jugend.
Zur Saison 2016/2017 übernahm Heike Ahlgrimm das Zweitligateam der Flames und stieg gleich in der ersten Saison mit der Mannschaft in die erste Bun- desliga auf. Auf den Klassenerhalt im ersten Jahr, folgte der gute 9. Platz im 2.Jahr. Dieser konnte in der abgebrochenen Saison 2019/2020 mit dem 8. Platz sogar nochmals verbessert werden.
Vor dem Restart der Liga nach der EM-Pause belegen die Flames den 7. Platz in der Hand- ball Bundesliga Frauen (HBF). Doch auch für die Rückrunde hat Heike Ahlgrimm mit ihrem Team noch große Ziele: „Wir haben natürlich Ziele und wollen unbedingt diesen einstelligen Tabellenplatz verteidigen. Ich glaube, dass da ganz viel Luft nach oben ist“, so Heike Ahlgrimm optimistisch.
Die ersten Punkte dafür sollen am 10.01. gegen den Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt geholt werden.
Danach warten allerdings erst einmal zwei har- te Brocken auf die Flames. Blomberg ist am 16.01.21 in Bensheim zu Gast und direkt im Anschluss reisen die Flames am Mittwoch, den 17.02.21, nach Metzingen.
Cheftrainerin Heike Ahlgrimm gibt auch die nächsten drei Jahre den richtigen Weg vor
  26 TSV ECHO – Das Magazin der HSG Bensheim/Auerbach Flames
 Foto: Andrea Müller























































































   24   25   26   27   28