Page 4 - Feldberger Hof
P. 4

30 JAHRE FELDBERGER HOF
Kinder, wie die Zeit
vergeht!
30 Jahre ist es her, dass Thomas Banhardt den Feldberger Hof übernahm – drei Jahrzehnte, in denen sich das einfache Tagungs- hotel zum perfekten Familienparadies entwickelte.
 Wenn Thomas Banhardt an das Jahr 1993 denkt, muss er heute noch schmunzeln. „Ich bin ja zum Feld-
berger Hof gekommen wie die Jungfrau zum Kinde“, lacht er. Der Hintergrund: Ursprünglich hatte der weitgereiste Unternehmer nach vielen Jahren unter anderem in den USA im Mai 1993 lediglich die Restauration des Hauses übernom- men. Doch schon wenige Wochen später bot der damalige Inhaber Emil Reich ihm das kom- plette Hotel zum Kauf an. „Reich war eigentlich Bauunternehmer und wollte den Feldberger Hof abgeben“, erinnert sich Thomas Banhardt,
der das Potenzial des Hauses schnell erkann- te: Nach kurzen, erfolgreichen Verhandlungen übernahm er den Feldberger Hof und führte ihn fortan in eine ganz neue Richtung: zum perfek- ten Urlaubsdomizil für Familien mit Kindern.
So entstand der Plan vom Familienhotel
Bis dieser Trend sich herauskristallisierte, dau- erte es einige Jahre. „Anfangs haben wir aller- lei ausprobiert“, so der Hotel-Chef. Die Ideen reichten von einem Tagungshotel bis zur Fo- kussierung auf Gruppenreisende. Doch obwohl der Feldberger Hof schon nach drei Monaten
Jährliche Sanierungen: Umbau der Hotelbar, Einrichtung des ersten „Kinderlandes“ im ehemaligen SB-Restaurant, Bau des Wintergartens als Vergrößerung des Restaurants
1993 1994–2000 2000–2001
Erneuerung der Wellness- Insel
2003
Zertifizierung als klimaneutrales Hotel
Anbau Happy’s Kinderland
2009 2010
        2005
2007
2008
          Übernahme des Feldberger Hofs durch Thomas Banhardt
4
Eröffnung des An- baus „Harmonie“ mit 27 Drei-Raum- Appartements für Familien
Neubau der „Residenz“ mit zehn Familien-Appartements (100 Quadratmeter je Einheit); Einrichtung des A-la-carte- Restaurants „Bure-stube“ im Untergeschoss sowie der Après-Ski-Bar „Hasenstall“ mit Skiverleih und Skischule
Schließung der „Burestube“ – stattdessen Neubau weiterer sechs Familien- Appartements in der Residenz
Eröffnung des Grillrestaurants „Fanny’s“ inklu- sive „Tic Tac“- Kinderbar










































































   2   3   4   5   6